Cleo tappte vorsichtig in den dunklen Flur des Hauses hinein. Immer der Nase nach. War ganz einfach als Hund!

Durch eine Schwingtür lief ein Kellner schnellen Schrittes in die Küche. Im letzten Moment duckte Cleo sich hinter ein Fass.

Und dann kam er: Der Glatzkopf aus dem Lieferwagen! Cleo schlug das Herz bis zum Hals, als sie um die Ecke linste und sein finsteres Gesicht sah.

Der Kellner tauchte wieder auf, schaute sich nach allen Seiten um und steckte ihm ein kleines Päckchen zu.

 „Sieh zu, dass du morgen hier verschwunden bist“, zischte er dabei.

 „Sobald du alles geliefert hast, du Pappnase“, zischte der Schnauzbart zurück.

Cleo merkte sich jedes Detail, Aussehen, Stimme, vor allem die Gerüche. Diese beiden zwielichtigen Gestalten würde sie überall wiederfinden. Und auch das Päckchen verströmte einen sonderbar süßlichen Geruch!

Cleos Nase juckte plötzlich entsetzlich. Und während sie noch überlegte, ob Hunde niesen können, entfuhr ihr schon ein heftiges “Tsi“. Schnell verschwand sie hinter ihrer Tonne und hoffte, niemand hätte sie gehört.

Doch plötzlich war es völlig finster. Jemand hatte die Hintertür geschlossen und kam auf sie zu. Pappnase! Cleo erkannte ihn am Geruch.

Der Mann kam immer näher, sie saß in der Falle. Er knipste das Licht an. Cleo sah erschrocken, dass er ein langes Messer in der Hand hielt.

Doch als der Kellner sie entdeckte, lachte er laut auf. Was er sagte, war allerdings weniger lustig: „Ein zotteliges Plüschtier mit Schnupfen! Sei froh, dass wir hier nicht in China sind, da essen sie so was!“

Drohend baute er sich vor ihr auf. Cleo hatte keine Wahl, sie musste die Flucht nach vorn antreten. Mit einem wütenden Knurren sprang sie an dem Kellner vorbei und mit einer Drehung in die Höhe. Sie schnappte nach seinem Hinterteil und erwischte die schwarze Hose, die nach unten rutschte, sodass er bei dem Versuch, sich umzudrehen, ins Stolpern geriet. Er fluchte laut und ungehörig und Cleo wich zurück. Der Glatzkopf war anscheinend wieder verschwunden.

In diesem Moment öffnete sich die Tür zum Café und eine blondgelockte Kollegin rief: „Anton, wo bleibt der Toast Hawaii?“

‚Hätte ich auch gern‘, dachte Cleo und preschte wieselflink an der Bedienung vorbei in das Café. Als sie deren Rock streifte, zuckte sie zusammen: „Anton, da ist eine Ratte!“, kreischte sie entsetzt.

 


weitere Bücher unter:              https://pommern-roman.jimdofree.com


Bei "Autorenwelt" könnt ihr Bücher zum selben Preis wie im Handel und versandkostenfrei bestellen. Hier werden auf vielfältige Weise AutorInnen unterstützt.                                                                                                  www.autorenwelt.de